Wie ein Phönix aus der Asche

So könnte das Parkwächterhaus einmal im Originalzustand ausgesehen haben.
Das haben zumindest die ersten Erkenntnisse der historischen Baugutachters ergeben.

Wenn die Aschekrümel der letzten Kunstaktion im Haus weggefegt sind, werden wir die Zeit nutzen, um den Rückbau im Haus immens voranzubringen.
Ein wichtiger Teil der Sanierungsvorbereitungen sind unter anderem die bereits im vorigen Jahr begonnen restauratorischen Untersuchungen zum Gebäude. Hier konnten vor allem interessante Erkenntnisse zur Materialität und der Außenfarbigkeit gewonnen werden.

Bevor wir allerdings den Pinsel in die Hand nehmen, werden noch weitere Untersuchungen am Haus durchgeführt, die dann ein noch genaueres Farbbild ergeben werden. Nun sind wir auf die Reaktionen aus der Nachbarschaft gespannt…

Und bis dahin begrüßen wir noch zwei Hochkaräter in unserer EMERSON PopUp Gallery.


> Hier die Pressemitteilung (Februar 2018) zum Nachlesen

By | 2018-02-14T21:52:48+00:00 Februar 14th, 2018|Uncategorized|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment