Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Raum für Beteiligung zu Gast am Parkwächterhaus:

Unterschiedliche Akteur:innen stellen sich von Montag, 17. Juni 2024, bis Freitag, 21. Juni 2024, vor.Wir sind am Mittwoch selbst dabei und werden über den Fortschritt der Sanierungsarbeiten berichten.Montag, 17. Juni 2024, von 16 bis 18 Uhr: Jugendförderung der Region 3, BezirksamtDienstag, 18. Juni 2024, von 15.30 bis 18.30 Uhr: Bürger für den Lietzensee e.V. undEINFACH BEETEN - Baumscheiben für hoffnungslose StraßenMittwoch, 19. Juni 2024, von 15.30 bis 18.30 Uhr: ParkHaus Lietzensee e.V. und das Nachbarschaftshaus am LietzenseeDonnerstag, 20. Juni 2024, von 15.30 bis 18.30 Uhr: Raum für Beteiligung undEINFACH BEETEN - Baumscheiben für hoffnungslose Straßen____Foto: © Büro für Bürgerbeteiligung am Stand ... weitere anzeigenweniger anzeigen

Raum für Beteiligung zu Gast am Parkwächterhaus:
Unterschiedliche Akteur:innen stellen sich von Montag, 17. Juni 2024, bis Freitag, 21. Juni 2024, vor.
Wir sind am Mittwoch selbst dabei und werden über den Fortschritt der Sanierungsarbeiten berichten.

Montag, 17. Juni 2024, von 16 bis 18 Uhr: 
Jugendförderung der Region 3, Bezirksamt

Dienstag, 18. Juni 2024, von 15.30 bis 18.30 Uhr: 
Bürger für den Lietzensee e.V. und
EINFACH BEETEN - Baumscheiben für hoffnungslose Straßen

Mittwoch, 19. Juni 2024, von 15.30 bis 18.30 Uhr: 
ParkHaus Lietzensee e.V. und 
das Nachbarschaftshaus am Lietzensee

Donnerstag, 20. Juni 2024, von 15.30 bis 18.30 Uhr: 
Raum für Beteiligung und
EINFACH BEETEN - Baumscheiben für hoffnungslose Straßen

____
Foto: ©  Büro für Bürgerbeteiligung am Stand

Als Auftakt zur Umweltwoche veranstaltet das Nachbarschaftshaus am Lietzensee in Kooperation mit dem Parkhaus e.V., Ralf Müller-Amenitsch (Rechtsanwalt, Buchautor und Umweltaktivist) und der KPE Siemensstadt zahlreiche Veranstaltungen, Vorträge und Naturspaziergänge rund um den Lietzensee. Damit wollen wir unseren Besucher*innen erklären, warum Umwelt- und Klimaschutz für uns Menschen so wichtig ist und was jeder einzelne dafür tun kann.

Naturspaziergang rund um den LietzenseeIn Kooperation mit dem Parkhaus e.V. und der KPE Siemensstadt wollen wir gemeinsam die Natur rund um den Lietzensee beobachten und alles mit unseren Sinnen wie riechen, hören, sehen und schmecken erfahren und genießen. Ralf Müller- Amenitsch hilft uns dabei die Natur intensiv zu erleben und gibt uns hilfreiche Tipps, was wir um den Lietzensee als Kräuter für unsere Küche nutzen können.Treffpunkt:Nachbarschaftshaus am Lietzensee,Herbartstraße 25, 14057 BerlinTermin:Donnerstag, den 06. Juni 2024, von 16:00 Uhr bis 18:00 UhrKosten: 5,– € pro Person++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Plastik im Meer – Eine Vermüllung in unglaublichen DimensionenSchätzungsweise laden jährlich zwischen 4,8 bis 12,7 Tonnen Plastiken in den Meeren und gelangen dadurch in unsere Nahrungskette. Geht diese Entwicklung so weiter werden die Folgen die ist schon sichtbar sind immer dramatischer. In diesen Workshop werden Ursachen und Folgen erläutert, aber auch Handreichungen vorgestellt - was jeder Einzelne tun kann, um sein Plastikmüll zu reduzieren.Ort:Nachbarschaftshaus am Lietzensee,Herbartstraße 25, 14057 BerlinTermin:Dienstag, den 11. Juni 2024, von 10.00 Uhr bis 12:00 UhrKosten: 5,– € pro Person++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++BOKASHIDas Wort Bokashi kommt aus dem Japanischen und bedeutet so viel wie "fermentiertes Allerlei".Für die Herstellung werden Küchenabfälle und effektive Mikroorganismen verwendet.Im Workshop werden wir auf verschiedene Aspekte zum Bokashi eingehen. Du erfährst, worauf Du bei der Herstellung achten solltest und welche Materialen Du benötigst, um sofort loslegen zu können.Am Ende des Workshops schauen wir uns an, wie man das fertige Produkt zum Beispiel im eigenen Garten nutzen kann. Dazu besuchen wir das benachbarte Schulgartenprojekt „SeeGarten“ (5 min Fußweg) und werden einen reifen Bokashi der „Vererdung“ zuführenHandschuhe und alle benötigten Werkzeuge sind vorhanden.Ort:Nachbarschaftshaus am Lietzensee,Herbartstraße 25, 14057 BerlinDozent: Carsten KnoblochTermin: Dienstag, den 11. Juni 2024, 15:30 Uhr bis 18:30 UhrKosten: Über eine kleine Spenden freuen wir uns!!!++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Mit einfachen Verhaltensänderungen den persönlichen CO2 Footprint wesentlich verbessern.Der Klimawandel ist da und wir müssen etwas dafür tun, um unseren CO2 Footprint zu verringern. Um das Verhalten in Bezug auf das Klima und der Umwelt zu verändern, müssen wir uns ändern und unsere Einstellung die wir haben bewusstwerden.Rechtsanwalt und Buchautor Müller-Amenitsch zeigt auf, was jede*r Einzelne dafür tun kann.Ort:Nachbarschaftshaus am Lietzensee,Herbartstraße 25,14057 BerlinTermin:Mittwoch, den 12. Juni 2024, 18:00 Uhr bis 19:30 UhrKosten:5,- € proDi. 11. Jun.bis Mi. 12. Jun.Nachbarschaftshaus am Lietzensee in der Herbartstraße 25, in 14057 Berlin ... weitere anzeigenweniger anzeigen

Als Auftakt zur Umweltwoche veranstaltet das Nachbarschaftshaus am Lietzensee in Kooperation mit dem Parkhaus e.V., Ralf Müller-Amenitsch (Rechtsanwalt, Buchautor und Umweltaktivist) und der KPE Siemensstadt zahlreiche Veranstaltungen, Vorträge und Naturspaziergänge rund um den Lietzensee. Damit wollen wir unseren Besucher*innen erklären, warum Umwelt- und Klimaschutz für uns Menschen so wichtig ist und was jeder einzelne dafür tun kann.

Naturspaziergang rund um den Lietzensee

In Kooperation mit dem Parkhaus e.V. und der KPE Siemensstadt wollen wir gemeinsam die Natur rund um den Lietzensee beobachten und alles mit unseren Sinnen wie riechen, hören, sehen und schmecken erfahren und genießen. Ralf Müller- Amenitsch hilft uns dabei die Natur intensiv zu erleben und gibt uns hilfreiche Tipps, was wir um den Lietzensee als Kräuter für unsere Küche nutzen können.
Treffpunkt:Nachbarschaftshaus am Lietzensee,
Herbartstraße 25, 14057 Berlin
Termin:Donnerstag, den 06. Juni 2024, von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Kosten: 5,– € pro Person

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Plastik im Meer – Eine Vermüllung in unglaublichen Dimensionen

Schätzungsweise laden jährlich zwischen 4,8 bis 12,7 Tonnen Plastiken in den Meeren und gelangen dadurch in unsere Nahrungskette. Geht diese Entwicklung so weiter werden die Folgen die ist schon sichtbar sind immer dramatischer. In diesen Workshop werden Ursachen und Folgen erläutert, aber auch Handreichungen vorgestellt - was jeder Einzelne tun kann, um sein Plastikmüll zu reduzieren.

Ort:Nachbarschaftshaus am Lietzensee,
Herbartstraße 25, 14057 Berlin
Termin:Dienstag, den 11. Juni 2024, von 10.00 Uhr bis 12:00 Uhr
Kosten: 5,– € pro Person

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

BOKASHI

Das Wort Bokashi kommt aus dem Japanischen und bedeutet so viel wie fermentiertes Allerlei.
Für die Herstellung werden Küchenabfälle und effektive Mikroorganismen verwendet.
Im Workshop werden wir auf verschiedene Aspekte zum Bokashi eingehen. Du erfährst, worauf Du bei der Herstellung achten solltest und welche Materialen Du benötigst, um sofort loslegen zu können.
Am Ende des Workshops schauen wir uns an, wie man das fertige Produkt zum Beispiel im eigenen Garten nutzen kann. Dazu besuchen wir das benachbarte Schulgartenprojekt „SeeGarten“ (5 min Fußweg) und werden einen reifen Bokashi der „Vererdung“ zuführen
Handschuhe und alle benötigten Werkzeuge sind vorhanden.
Ort:Nachbarschaftshaus am Lietzensee,
Herbartstraße 25, 14057 Berlin
Dozent: Carsten Knobloch
Termin: Dienstag, den 11. Juni 2024, 15:30 Uhr bis 18:30 Uhr
Kosten: Über eine kleine Spenden freuen wir uns!!!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Mit einfachen Verhaltensänderungen den persönlichen CO2 Footprint wesentlich verbessern.
Der Klimawandel ist da und wir müssen etwas dafür tun, um unseren CO2 Footprint zu verringern. Um das Verhalten in Bezug auf das Klima und der Umwelt zu verändern, müssen wir uns ändern und unsere Einstellung die wir haben bewusstwerden.
Rechtsanwalt und Buchautor Müller-Amenitsch zeigt auf, was jede*r Einzelne dafür tun kann.
Ort:Nachbarschaftshaus am Lietzensee,
Herbartstraße 25,14057 Berlin
Termin:Mittwoch, den 12. Juni 2024, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Kosten:5,- € pro
Di. 11. Jun.
bis Mi. 12. Jun.
Nachbarschaftshaus am Lietzensee in der Herbartstraße 25, in 14057 Berlin

Zum Beginn der Woche wurden die Metall-Türen und Fenster der alten Bier-Herausreiche entfernt, die in den 60er Jahren hinzugefügt wurden, indem man einfach den umlaufenden Arkadengang zwischen den Pfeilern „aufgefüllt“ hat, um somit den neu gewonnenen Raum dem Kiosk zuzuschlagen. ... weitere anzeigenweniger anzeigen

Zum Beginn der Woche wurden die Metall-Türen und Fenster der alten Bier-Herausreiche entfernt, die in den 60er Jahren hinzugefügt wurden, indem man einfach den umlaufenden Arkadengang zwischen den Pfeilern „aufgefüllt“ hat, um somit den neu gewonnenen Raum dem Kiosk zuzuschlagen.Image attachment

Das Nachbarschaftshaus am Lietzensee lädt in Kooperation mit dem Parkhaus e.V. und der Kontaktstelle PflegeEngagement

Siemensstadt ein zum Naturspaziergang rund um den Lietzensee. (Am 6. Juni 2024 um 16:00 Uhr) ... weitere anzeigenweniger anzeigen

Das Nachbarschaftshaus am Lietzensee lädt in Kooperation mit dem Parkhaus e.V. und der Kontaktstelle PflegeEngagement
Siemensstadt ein zum Naturspaziergang rund um den Lietzensee. (Am 6. Juni 2024 um 16:00 Uhr)

Jubiläumsfest unseres Partner-Vereins 20 Jahre Bürger für den Lietzensee e.V. am 1. Juni 2024 ab 14:00 Uhr.

Ort: Unterhalb der Evangelischen Kirche im Südteil des Lietzenseeparks, am sogenannten Schuppen des Vereins.Alle Anwohner und Freunde des Lietzenseeparks sind herzlich eingeladen. ... weitere anzeigenweniger anzeigen

Jubiläumsfest unseres Partner-Vereins 20 Jahre Bürger für den Lietzensee e.V. am 1. Juni 2024 ab 14:00 Uhr.

Ort: Unterhalb der Evangelischen Kirche im Südteil des Lietzenseeparks, am sogenannten Schuppen des Vereins.

Alle Anwohner und Freunde des Lietzenseeparks sind herzlich eingeladen.

Gestern wurde die Herausreiche aus Metall am Parkwächterhaus entfernt. Der historische hölzerne Rahmen war spätestens schon seit den 70er Jahren nicht mehr existent.

Wir werden in der historischen Form diesen Bereich als barrierefreien Zugang zum zukünftigen Gastraum des Cafés und als Zuweg zu den innenliegenden Toiletten aufbauen und öffnen.Zur Sicherung der Baustelle wurde die Öffnung mit OSB-Platten verschlossen, bis der Einbau des neuen Erkereinganges erfolgt. ... weitere anzeigenweniger anzeigen

Gestern wurde die Herausreiche aus Metall am Parkwächterhaus entfernt. Der historische hölzerne Rahmen war spätestens schon seit den 70er Jahren nicht mehr existent.
Wir werden in der historischen Form diesen Bereich als barrierefreien Zugang zum zukünftigen Gastraum des Cafés und als Zuweg zu den innenliegenden Toiletten aufbauen und öffnen.
Zur Sicherung der Baustelle wurde die Öffnung mit OSB-Platten verschlossen, bis der Einbau des neuen Erkereinganges erfolgt.Image attachmentImage attachment+2Image attachment
Load more