Im Heimatschutzstil gebaut

Höhepunkte unserer Mitgliederversammlung am 15. November waren zweifelsohne die beiden Vorträge von Herrn Dr. Land (der auch für das Parkpflegewerk unseres Parkdenkmals verantwortlich zeichnet) und von Gunther Preuß, der seine ersten Ergebnisse zu den historischen Sondierungen vorstellte.

Beide Experten waren sich relativ einig, dass unser Parkwächterhaus scheinbar im Stil des sogenannten Heimatschutzstils anzusiedeln sei. (Äußerlich kennzeichnende sind Teile oder Elemente unter Verwendung ortsüblicher Baumaterialien (z. B. Backstein und Holz) und auf verzierende Attribute verzichtet.

Definition Heimatschutzarchitektur:
Ein Architekturstil der architektonischen Moderne, der 1904 erstmals beschrieben wurde und bis 1945 seine Blüte hatte. Verschiedene Bauten entstanden nach dem Krieg noch bis etwa 1960. Wesentliche Arbeitsfelder waren Siedlungsbau, Hausbau, Gartenkunst, Industriebau, Kirchenbau und Denkmalpflege.

Wer mehr dazu erfahren will, kann hier mehr lesen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Heimatschutzarchitektur

Interessanter Weise kann man größere Bauwerke beim Beamtenwohnungsverein in der Nähe finden sowie Bauten in Zehlendorf, die, ähnlich wie auch die Tuschkastensiedlung in Falkenberg oder die Gartensiedlung in Karlsruhe, recht farbenfroh daher kommen.

Wir sind sehr gespannt, was das Farbgutachten noch für Überraschungen noch zu Tage fördern wird.

By | 2017-11-16T14:18:22+00:00 November 16th, 2017|Uncategorized|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment